Graf Georg von Lehndorff hatte Dark Ronald in England aufgespürt, und nach vielen vergeblichen Anläufen war es seinem Nachfolger,Burchard von Oettingen, gelungen, den Hengst loszueisen und ihn kurz vor Ausbruch des 1.Weltkrieges nach Deutschland zu holen. Sein Kaufpreis betrug vierhunderttausend Goldmark. Dark Ronald gilt heute sowohl in der Vollblut- wie auch als Linienbegründer und Leistungsvererber in der Warmblutzucht als der beste Blüter, der je in der deutschen Pferdezucht gewirkt hat.

St. Simon war als Beschäler ein Gigant. Er wird wie Eclipse und Northern Dancer als je bester Vererber seines Jahrhunderts eingestuft.

      

Waldensers Stärken lagen ähnlich wie die des Frivol xx in den Rennen über Hindernisse. Ein Vererbungsmerkmal, das ihm von Ortello, dem Vater seiner Mutter mitgegeben wurde, der für einen Vollbluthengst in ungewöhnlicher Weise Springblut vererbte.

<<< zurück

>>> weiter