~ 30 ha Dauerweiden; leichter bis mittelschwerer See- und Marschboden bestehend aus mineralreichem Mergel, Lehm, Sand und Kalk.

  

Durchschnittliche Bonität 70 Punkte. Salz- und jodhaltige Nordseeluft; immer ein bisschen, manchmal auch mehr Wind.

    

Spitzenlage für Pferdeaufzucht im westlichen Eiderstedt, wo das Klima milder ist als auf dem Festland und die Temperaturen an heissen Tagen selten 26 - 30° übersteigen.

Besonders die Mutterstuten und Pensionäre geniessen dieses angenehme Klima.

"... auf unseren vortrefflichen und von der Seeluft getränkten Weiden wachsen die Pferde zu einem einziartigen Typus heran, der von wenig anderen Pferderassen erreicht wird".

(Herzog Christian August zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (genannt "Der Augustenburger") in seiner 1829 erschienenen Schrift über die heimische Pferdezucht)